Betriebswirte des Handwerks Köln e.V.

Rheinischer Spurwechsel
Führung durch Deutz

Am 21 Oktober 2017 besuchten die Betriebswirte des Handwerks Köln e.V. die Schäl Sick.

Unter der fachkundigen Führung von Wolfgang Stoecker warum auch die Schäl Sick Aufmerksamkeit verdient hat.

Die Betriebswirte erfuhren dass das rechtsrheinische Deutz aus einem römischen Kastell entstand und bis zur Eingemeindung 1888 eine selbstständige Stadt war. Bereits um das Jahre 310 errichteten die Römer, wer sonst, eine Rheinbrücke. Aber auch für den Handel mit den Germanen war die Brücke nützlich. Zu ihrer Sicherung wurde auf dem rechten Rheinufer das Kastell Divitia errichtet.

Dies und noch viel anderer Details wurde von Herrn Stoecker, bei der gut zwei stündigen Führung, sehr anschaulich erzählt.  Viele nette Anekdoten rundeten die sehr kurzweilige Führung ab.

Bei einem gutem Essen und einigen Glas Kölsch endete der informative Nachmittag im Brauhaus ohne Namen. Ja, das heißt wirklich so.

 


betriebswirte-koeln-in-koeln-deutz
Jürgen Franke